Was ist Hypnose?

Hypnose ist eine Methode, mit der ein veränderter Bewusstseinszustand erreicht wird, den man Trance nennt.

Wir kennen solche Zustände aus unserem täglichen Alltag, z.B. morgens, nachdem der Wecker geklingelt hat, oder tagsüber in einem Tagtraum. Man hört Geräusche, ist aber noch in einem völlig entspannten Zustand.

In hypnotischer Trance erlebt man einen veränderten Bewusstseinszustand, in dem das Alltagsdenken und die Wahrnehmung der eigenen Person in den Hintergrund treten. Dadurch fallen die üblichen Kriterien und Bewertungen („Kann ich das? Soll ich das? Hab ich das schon mal gemacht? Wie geht das aus? Was sagen die anderen?“ usw.) weg, und Inhalte können neu verknüpft und anders bewertet werden.

In Trance lässt sich das Unterbewusstsein leichter beeinflussen, allerdings nur soweit, wie es vom Klienten gewünscht wird.

 

Der Mythos, dass Hypnose willenlos macht und man sich danach an nichts mehr erinnert, hält sich leider nach wie vor.

Mittels Hypnose erlangt man größerer Durchlässigkeit und Suggestibilität können Verhaltensmuster unterbrochen (z.B. Rauchen), emotionale Blockaden aufgelöst (z.B. Depression) und die Heilung körperlicher Leiden in Gang gesetzt werden (z.B. Migräne).

 

 

 

Bitte beachten Sie, dass eine Hypnosesitzung jedoch keinen Arztbesuch ersetzt.



"Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen zusammenzuarbeiten."        Woody Allen